Hosting ist Vertrauenssache

Webhosting mit Strom von regenerativen Energien aus Deutschland

Aufgrund zahlreicher Datenschutzpakete, wie der DSGVO aus dem Jahre 2018 und der bald in Kraft tretenden ePrivacy-Verordnung, sind die Daten der User um ein vielfaches besser geschützt. Gleichermaßen sorgen diese Reglementierungen aber auch für strengere Auflagen beim Hosting der Website. Daher ist mir ein deutscher Standort genauso wichtig wie Server, die mit regenerativen Energien angetrieben werden.

Deutschland
Als Serverstandort

Da das deutsche Datenschutzgesetz zu den weltweit strengsten gehört, vertraue ich einem Hoster, der seine Server ausschließlich in Dresden platziert hat. Die persönlichen Daten ihrer Kunden verlassen somit nie die BRD und werden streng bewacht.

Durch den Standort in Deutschland und die Zusammenarbeit führender Netzbetreiber kann eine schnelle Serverantwort gewährleistet werden. Damit ist der Grundstein für einen guten Pagespeed und damit eine gute SEO (Suchmaschinenoptimierung) gelegt.

Ökostrom
Webhosting mit regenerativen Energien

Jede Lampe, die bei mir zu Hause leuchtet, wird mit Ökostrom betrieben, um auf fossile Energielieferanten verzichten zu können. Den gleichen Anspruch habe ich bei meinem Webhoster. Inmitten des Energiewandels muss jeder Flagge zeigen: “Der Strom unserer Rechenzentren stammt zu 100% aus Wasserkraftwerken, die den strengen Kriterien des TÜV SÜD entsprechen.”, schreibt der Hosting-Anbieter auf seiner Website. Darüber hinaus, wird stets nach “Energiesparpotential” gesucht.